Zurück

Alltagshürde - Türschliesser

Tu__rschliesser.png

Die Haustüre zu meinem Mehrfamilienhaus hat einen Türschliesser. Für mich mit einer körperlichen Beeinträchtigung und Rollator ist es ein erhebliches Problem, eine solche Tür zu öffnen.

Eingereichte Lösungsvorschläge: 2

Türschliesser

Die Haustüre zu meinem Mehrfamilienhaus hat einen Türschliesser. Für mich mit einer körperlichen Beeinträchtigung und Rollator ist es ein erhebliches Problem, eine solche Tür zu öffnen, weil die Federkraft zu gross ist. Müsste es nicht eine Möglichkeit geben, solche Türen umzurüsten auf Türöffner irgendwelcher Art und  können Hausbesitzer nicht unterstützt und/oder verpflichtet werden, solches einzurichten?

 

Kommentare

Beitrag erfassen

Caroline Kukla
am 13.09.2021 um 21:51
Der Öffnungswiderstand sollte nach Norm SIA 500 möglichst gering gehalten werden. Ggf. ist auch eine Nachrüstung eines automatischen Türöffners nach einer Bestandsaufnahme der Türe mit entsprechender Stromzufuhr sicher gut möglich. Das BehiG und die Norm SIA 500 unterstützen die rollstuhlgerechte Erreichbarkeit der Wohnung.
Anna Maria Häfner
am 09.08.2021 um 11:36
Vielleicht können Sie mit dem Hausbesitzer oder dem Vermieter sprechen. Je nach Feder kann man diese entweder einstellen, damit die Kraft weniger stark ist, oder die Feder austauschen. Vielfach ist Hausbesitzern und Vermietern nicht bewusst, welche Hürden in ihren Häusern vorhanden sind.
nach oben