Zurück

Öffentliche Wickeltische

possessed-photography-d6LzDABxP6I-unsplash.jpg

Der Platz auf einem Wickeltisch wird knapp und im Behinderten WC am Boden ist keine Option.

Eingereichte Lösungsvorschläge: 1

Symbolbild

Öffentliche Wickeltische

Als Gotti von einem behinderten Kind und als Schwester von dessen wunderbarer Mama ist es mir ein Anliegen, eine von so vielen Alltagshürden mitzuteilen.

Der kleine Mann ist unterdessen 5 Jahre alt, er trägt noch Windeln, vermutlich sein Leben lang… Bisher war dies kein Problem, denn Wickeltische in der Öffentlichkeit gibt es genügend. Aber der Platz auf einem Wickeltisch wird knapp und im Behinderten WC am Boden ist keine Option, weder für Mama noch Kind. Nebst dem, dass es schlichtweg „grusig“ ist, ist es auch entwürdigend.

 

Kommentare

Beitrag erfassen

Leonie Cavegn
am 10.11.2021 um 15:30
Ich habe mir Gedanken gemacht was es für Möglichkeiten gibt und dabei ist mir eine Idee gekommen. Man könnte Räume zum Wickeln/Inkontinenzmaterial wechseln anbieten - ähnlich wie es bereits Stillräume gibt. Ideal ist, wenn es darin ein Bett hat, welches höhenverstellbar ist und ansonten die gleiche Ausstattung wie ein Wickelraum (Abfalleimer, Lavabo…). Anbieten könnten solche Räume z.B. Spitäler, Altersheime, Arztpraxen, Physiopraxen, Ergopraxen, Spitexstützpunkte, Einkaufszentren, Apotheken… Damit diese Räume gefunden werden, könnte man eine App entwickeln mit den Standorten oder diese in einer bestehenden App integrieren. Es freut mich, wenn mit Ihrer Hilfe diese Alltagshürde abgebaut werden kann.
nach oben