Pro Infirmis Kristall

Menschen mit Behinderungen stossen oft auf Hürden.
Eine gute Lösung kann dann helfen:
Die Hürde verschwindet.
Pro Infirmis Graubünden unterstützt gute Lösungen.
Die beste Lösung erhält einen Preis.

Der Preis heisst Pro Infirmis Kristall.

 

Viele Hürden im Alltag

Menschen mit Behinderungen erleben im Alltag viele Hürden.

Zum Beispiel:

  • Sie finden keinen passenden Job.
  • Ihr Rollstuhl passt nicht ins Postauto.
  • Sie haben kein Geld für eine Reise.
     

Wie können Menschen mit Behinderungen
ihre Hürden im Alltag überwinden?
Es braucht gute Lösungen.

 

Pro Infirmis Kristall

Pro Infirmis Graubünden verleiht diesen Preis alle 2 Jahre.
Der Preis heisst Pro Infirmis Kristall.
Der Preis belohnt eine besonders gute Lösung.

Den Preis gibt es seit 15 Jahren.

Dieses Jahr findet die Preis-Verleihung am 22. November 2021
im Titthof in Chur statt.
Jedes Jahr gibt es ein anderes Thema.

Dieses Jahr geht es um Alltagshürden.

 

Über Alltagshürden reden

Alltagshürden sind ein echtes Problem.
Probleme löst man am besten gemeinsam:
Darüber reden hilft.
 

Darüber reden bedeutet für Menschen ohne Behinderung:

  • Sie erfahren von den Hürden
  • Sie lesen im Internet von den Hürden
  • Sie schlagen Lösungen vor


Darüber reden bedeutet für Menschen mit Behinderung:

  • Sie teilen ihre Hürden mit anderen
  • Sie suchen aktiv nach Lösungen
  • Sie finden Zuspruch und Mut


Teilen Sie deshalb Ihre Alltagshürde auf unserer Website.
Und warten Sie auf die Ideen der Mitmenschen.

Es kommen bestimmt einige gute Lösungen!

 

Wie kann man mitmachen?

Möchten Sie eine Lösung für Ihre Alltagshürde finden?

Machen Sie zuerst einen Beitrag:

  • Schreiben Sie über Ihre Alltagshürde.
  • Oder reden Sie in einem Video darüber.
  • Sie können auch ein Foto hinzufügen.


Teilen Sie dann Ihren Beitrag auf unserer Website.

 

Wer kann mitmachen?

  • Menschen mit einer Behinderung
    oder
  • ihre Angehörigen und Bezugspersonen
    können einen Beitrag teilen.

 

Was passiert danach?

Danach steht Ihr Beitrag auf unserer Website:
www.alltagshuerden.ch


Ihr Text oder Ihr Video erscheint also auf unserer Website.
Zusammen mit den Beiträgen anderer Menschen.


Wir teilen die Beiträge auch in den Sozialen Medien.
Zum Beispiel auf Facebook.
Und dann warten wir auf die Ideen und Lösungen der Mitmenschen.

 

Kann ich auch nur zuschauen?

Möchten Sie keine Alltagshürde auf unserer Website teilen?
Sondern lieber über die Alltagshürden anderer Menschen lesen?
Das geht natürlich auch:
Klicken Sie hier.


Vielleicht haben Sie sogar eine gute Lösung?
Das geht ganz einfach.
Schreiben Sie einfach eine Lösung ins Kommentarfeld.

 

Gewinnen Sie den Kristall!

Haben Sie eine Alltagshürde von einer anderen Person gelesen?
Haben Sie eine super Idee für eine Lösung?

Dann gewinnen Sie vielleicht den Kristall!
Wie das geht?
Klicken Sie hier.

 

Die beste Lösung gewinnt!

Die Person mit der besten Lösung gewinnt den Kristall!

Sie dürfen den Gewinner oder die Gewinnerin wählen.
Das geht so:

  • Teilen Sie Ihre Alltagshürde auf unserer Website
  • Warten Sie dann auf die Lösungen
  • Schauen Sie sich danach alle Lösungen an
  • Wählen Sie dann den Gewinner oder die Gewinnerin!


Eine Jury wählt auch mit.
Die Jury ist eine Gruppe von 7 Personen.

 

Inklusives Projekt

«Alltagshürden» ist ein inklusives Projekt von Pro Infirmis Graubünden.
Vier Menschen mit Behinderung arbeiten dabei mit:

  • Dina Schmid (Leitung)
  • Erwin Graf
  • Barbara Schumacher
  • Joel Thurneysen

 

 

Häufig gestellte Fragen

 

Ist der Preis ein echter Kristall?

Ja, der Preis ist ein echter Kristall.
Hier ist ein Bild vom Preis.

 

Wer darf mitmachen?

An der Aktion «Alltagshürden» dürfen teilnehmen:

  • Personen mit Behinderung
  • deren Angehörige

 

Wie kann man mitmachen?

Die einzelnen Schritte erfahren Sie hier:

Mitmachen

 

Wenn Sie keinen Computer haben,
können Sie Beiträge auch in Papierform, als Foto oder Video teilen.
Wie machen Sie das?
Melden Sie sich bei Pro Infirmis:
Telefon 058 775 17 17

 

Bis wann kann man mitmachen?

Sie können Ihre Alltagshürde vom 3. Mai bis 30. Juni 2021 teilen.

 

Von wann bis wann kann man eine Lösung vorschlagen?

Ihre Lösung können Sie vom 01. Juli bis 14. September 2021 ins Kommentarfeld schreiben.

 

Gibt es für jede Alltagshürde einen Gewinner?

Nein.
Es gibt nur einen einzigen Gewinner oder eine einzige Gewinnerin.

 

Wann ist die Gewinnerin oder der Gewinner bekannt?

Die Gewinnerin oder der Gewinner steht am 22. November 2021 fest.

 

Wer wählt die Gewinnerin oder den Gewinner?

Die beste Lösung für eine Alltagshürde bestimmen mehrere Personen:
Einerseits der Betroffene selbst.
Also die Person mit der Alltagshürde.

Andererseits eine Jury aus 7 Personen.

 

Wer ist in der Jury?

Mario Cavigelli, Regierungspräsident

Martin Candinas, Nationalrat und Präsident der Kantonalkommission Pro Infirmis GR

Doris Mery, Mitarbeiterin Pro Infirmis

Roman Brazerol, Leiter Fachstelle Hindernisfreies Bauen

Annalis Jost Komposch, Unternehmerin

Dina Schmid, Vorsitzende Begleitgruppe und Betroffene

Romano Seglias, Vertretung Wirtschaft und Betroffener

 

Wer hilft bei technischen Problemen?

Haben Sie Probleme mit der Website?
Klappt das mit dem Beitrag nicht?
Kontaktieren Sie die Pro Infirmis Zentrale:
Telefon 058 775 17 17
E-Mail alltagshuerden@proinfirmis.ch 

 

Wo finde ich die Teilnahmebedingungen?

Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.
 

 

Übersetzung in Leichte Sprache, Stufe A2: Pro Infirmis, Büro für Leichte Sprache.

nach oben